Pilot werden leicht gemacht

Viele Menschen träumen vom Fliegen. Über den Wolken durch den Himmel zu schweben und die Aussicht zu genießen ist eine sehr befreiende Vorstellung. Nicht immer wird dieser Traum durch den jährlichen Urlaub auf einem Kurz- oder Langstreckenflug erfüllt, da die Annehmlichkeiten im Cockpit natürlich um einiges besser sind als hinten in der Kabine. Doch muss man hierüber nicht allzu traurig sein, da es etliche Möglichkeiten gibt, das Hobby fliegen in die Tat umzusetzen.

Fluggesellschaften

Der klassische Weg zur Pilotenausbildung ist nach wie vor die bei einer Airline. Je renommierter die Fluggesellschaft, desto schwieriger ist es allerdings, einen der begehrten Plätze zu bekommen. Oftmals müssen Jahre auf der Warteliste in Kauf genommen werden, bevor die teure Ausbildung beginnen kann. Und nicht jeder möchte unbedingt die Verantwortung für Hunderte Menschen tragen und stundenlang in einem riesigen Flugzeug durch die Gegend fliegen, sondern lieber etwas mobiler und abenteuerlustiger unterwegs sein.

Private Flugschulen

Für solche Fälle gibt es private Flugschulen. Auch dort kann man eine kommerzielle Fluglizenz erwerben, um später bei Airlines einzusteigen, es gibt aber auch eine Reihe von Privatpilotfluglizenzen, um mit einmotorigen Flugzeugen fliegen zu dürfen. Dies bedarf ebenfalls einer guten Ausbildung, die meist zwischen 12 und 24 Monaten beträgt. In Salzburg gibt es beispielsweise die Prosperia Aviation Academy GmbH, die verschiedene Fluglizenzen anbietet. Weitere Informationen finden Sie unter http://prosperiaaviation.com/flugschein.html. Hier setzt sich das Team ebenso wie bei Fluggesellschaften aus renommierten Ausbildern zusammen, die Ihnen das Fliegen näherbringen und Sie auf den kommerziellen sowie den privaten Flugbetrieb vorbereiten.

Hobbypilot

Wenn Sie die Ausbildung abgeschlossen haben, können Sie sich dann jederzeit ein Flugzeug ausleihen – zumindest eines, für das Ihr Flugschein Sie berechtigt. Sie können auch die Ausbildung erweitern und auf größere Geräte umschulen. Die Lizenz muss auch regelmäßig erneuert werden, damit Sie nicht aus der Übung kommen und eventuell eine Gefahr für den Flugbetrieb darstellen. Ansonsten gibt es aber keine Grenzen – Sie können so ganz für sich das Leben von oben betrachten und wie ein Vogel durch die Lüfte fliegen.

Posted in Heim und Hobby.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>